Geschichten von unterwegs

Geschichten von unterwegs

In Kooperation mit dem Projekt Kultur ohne Ausnahme sind wir der Frage nachgegangen, wie möglichst alle Bürgerinnen und Bürger ihre Interessen und Talente verwirklichen können. Bei unserer Aktionsforschung arbeiteten Menschen mit ganz unterschiedlichen Erfahrungen und Fähigkeiten zusammen. Menschen mit Behinderungserfahrungen waren dabei als Expertinnen und Experten in eigener Sache beteiligt, setzten sich aber zugleich auch für unsere gemeinsame Sache ein: Das bedeutet, jede und jeder erkundete einerseits Möglichkeiten zum Abbau von Hindernissen, die sie oder ihn selbst behindern, engagierte sich aber zugleich auch gemeinsam mit anderen für die Verbesserung ihrer Chancen beim Zugang zu den Schätzen des Kulturlebens und für eine Kultur ohne Ausnahme in der Stadt insgesamt – damit´s für alle passt.

Unsere Erfahrungen im Reutlinger Kulturleben von 2015 bis 2018 haben wir in einem Bericht mit vielen Aktions-Forschung-Geschichten zusammengefasst. Jede dieser „Geschichten von unterwegs“ vermittelt eine etwas andere Perspektive und nach und nach entsteht ein zusammenhängendes Bild.

Der Bericht besteht aus Text, Fotos und Videos. Hier ist das Ganze zu finden: Kultur ohne Ausnahme!?

Weitere Eindrücke von unserer Aktionsforschung sind hier zu finden: Laufende Agenturmeldungen.

Auf dem Bild ist ein Reutlingen - Puzzle zu sehen